Eure Interessen zählen – Wie Solo-Selbstständige politisch Gehör finden

Einladung zur Veranstaltung am 20. Juni in Hamburg. Im Nachgang der Europawahl möchte das HDS Hamburg mit Solo-Selbstständigen und deren Initiativen darüber ins Gespräch kommen, wie Gesetzgebungsprozesse konkret funktionieren.

Einladung zur AustauschBar zum CoSoliLab

Am 3. Juli möchten wir uns im HDS NRW mit euch über das CoSoliLab austauschen, das in diesem Jahr in Köln eröffnet wird. Wir stellen den aktuellen Stand der Planung vor und freuen uns auf eure Perspektiven!

Sascha Weigel, was macht denn eine Ombudsstelle?

Wir haben den Ansprechtpartner für die Ombudsstelle des HDS Dr. Sascha Weigel zu einer Infosession besucht. Das ganze Interview gibt es jetzt als Video!
Startseite » Blog » Aktuelles » Digitales Lernmodul zur Honorarberechnung

Digitales Lernmodul zur Honorarberechnung

von Haus der Selbstständigen,
veröffentlicht am 14. Juni 2022
14. Juni 2022 |
von Haus der Selbstständigen |

So verlief der Workshop am 10.06.2022 …


Unserer Einladung zur Teilnahme am Workshop folgten nur einige SoloS. Jene, die sich jedoch am 10. Juni mit dem Team des HDS trafen, waren ‚Gold wert‘. Evaluiert und getestet wurde ein sich noch in der Entwicklung befindliches Lernmodul zum Thema Honorarberechnung. Ein sehr nützliches Tool, denn viele SoloS arbeiten unter Wert, weil sie nur mangelndes Wissen zum Markt haben und nicht gut vernetzt sind.

Das Modul wurde so aufgebaut, dass sich darin sowohl Lerninhalte als auch konkrete Tipps und Hinweise für die Kalkulation von Honoraren befinden:

  • Im ersten Block werden verschiedene Vertrags- und Honorarmodelle vorgestellt und Anwendungsmöglichkeiten zugeordnet.
  • Im zweiten Teil geht es um die konkrete Honorarberechnung, die alle wichtigen Kostenblöcke für SoloS enthält und einen Eindruck davon vermitteln soll, wieviel die Betriebskosten vom Umsatz schlucken.
  • Im dritten Block werden allgemeine Fragen thematisiert – hier geht es m die Rolle von solidarischem Handeln, Vernetzung und Interessengemeinschaften.

Am Ende jedes Blocks wird in einem kleinen Quiz das erworbene Wissen abgefragt und es gibt nützliche Praxishinweise.

Die Workshopteilnehmer*innen – alle bereits langjährig als SoloS tätig – stellten während des Testens jedoch schnell fest: Es fehlen noch einige wichtige Parameter und Erläuterungen.  In der lebhaften Diskussion waren sich alle einig, dass vor allem die praktischen Hinweise noch ausgebaut und für viele relevante Fragestellungen wie z.B. Künstlersozialkasse ja oder nein?;  Einräumung von Nutzungsrechten? oder „Wie beziehe ich Altersvorsorge in die Honorarkalkulation ein? in das Tool aufgenommen werden sollten. Auch steuerliche Fachbegriffe wie „Umsatz“, „Betriebskosten“ oder „Werbungskosten“ bedürfen einer Erklärung vor allem für Einsteiger*innen.

Wieder einmal wurde uns bewusst – ohne euch SoloS geht es nicht! Mit einer Menge wertvollem Input im Gepäck gehen wir nun in die nächste Runde der Weiterentwicklung des Tools zur Honorarberechnung.

Es soll bald für alle Interessierten kostenlos nutzbar sein und relevante Eckdaten für SoloS der verschiedenen Branchen liefern.

Wir halten euch auf dem Laufenden und freuen uns weiterhin sehr über eure Mitwirkung!


Text: Gundula Lasch

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert