Eure Interessen zählen – Wie Solo-Selbstständige politisch Gehör finden

Einladung zur Veranstaltung am 20. Juni in Hamburg. Im Nachgang der Europawahl möchte das HDS Hamburg mit Solo-Selbstständigen und deren Initiativen darüber ins Gespräch kommen, wie Gesetzgebungsprozesse konkret funktionieren.

Einladung zur AustauschBar zum CoSoliLab

Am 3. Juli möchten wir uns im HDS NRW mit euch über das CoSoliLab austauschen, das in diesem Jahr in Köln eröffnet wird. Wir stellen den aktuellen Stand der Planung vor und freuen uns auf eure Perspektiven!

Sascha Weigel, was macht denn eine Ombudsstelle?

Wir haben den Ansprechtpartner für die Ombudsstelle des HDS Dr. Sascha Weigel zu einer Infosession besucht. Das ganze Interview gibt es jetzt als Video!
Startseite » Blog » Aktuelles » Kollektivrecht für Solo-Selbstständige – Möglichkeiten, Grenzen und Reformbedarf

Kollektivrecht für Solo-Selbstständige – Möglichkeiten, Grenzen und Reformbedarf

von Haus der Selbstständigen,
veröffentlicht am 27. Februar 2023
27. Februar 2023 |
von Haus der Selbstständigen |

Fachsymposium in Kooperation mit dem Hugo Sinzheimer Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Hans-Böckler-Stiftung am 29.03.2023, hybride Veranstaltung….


Solo-Selbstständige machen seit etwa zwei Jahrzehnten den Großteil der Selbstständigen in Deutschland aus. Der Anteil an Solo-Selbstständigen, die unter prekären Arbeitsbedingungen tätig sind und sich in einem ähnlichen Abhängigkeitsverhältnis wie Arbeitnehmende befinden, wächst. Die Corona Pandemie legte den Schutzbedarf von Solo-Selbstständigen weiter offen. Die Digitalisierung eröffnet zugleich immer mehr Möglichkeiten, Arbeit über online Plattformen an vermeintlich Solo-Selbstständige zu vergeben.


Die Möglichkeiten, prekäre Bedingungen durch Tarif- und Kollektivverhandlungen zu verbessern, sind beschränkt. Sie begegnen wettbewerbsrechtlichen Unsicherheiten. Die kürzlich verabschiedeten Leitlinien der EU-Kommission schaffen nun mehr Rechtsklarheit und bestätigen, dass Tarifverträge für wirtschaftlich abhängige Solo-Selbstständige geschlossen werden können. Doch bislang wurde von der rechtlichen Möglichkeit kaum Gebrauch gemacht. Tarifverträge existieren in Deutschland bisher nicht.


Vor diesem Hintergrund soll auf der Fachtagung gefragt werden:

  • Welche Möglichkeiten kollektiver Handlungsformen bestehen für Solo-Selbstständige und welche sind notwendig?
  • Besteht Änderungsbedarf im Tarifrecht, um Kollektivvereinbarungen besser zu ermöglichen?
  • Welche Besonderheiten ergeben sich für Plattformbeschäftigte?
  • Wie können angemessene Vertragsbedingungen gewährleistet und rechtlich durchgesetzt werden?

Prof. Dr. Peter Wedde hat im Auftrag des Hauses der Selbstständigen ein Gutachten zur Thematik verfasst und stellt neue Denkansätze zur Diskussion mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis. Empirische Analysen dazu stellt Dr. Karin Schulze Buschoff vor.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit ausgewiesenen Expertinnen zu den aufgeworfenen Fragen auszutauschen und freuen und auf eine rege Teilnahme.

Veranstaltungsinfos und Anmeldung

Die Veranstaltung findet am 29. März 2023 von 10:30 – 16:00 Uhr in der Villa Rosental in Leipzig statt (Humboldtstr. 1, 04105 Leipzig).

Die Teilnahme ist sowohl in Präsenz als auch online möglich – für beide Varianten biiten wir um zeitnahe Anmeldung. Das ausführliche Programm der Veranstaltung steht zum Download bereit.

Anmeldung Teilnahme online

Anmeldung Teilnahme in Präsenz

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert