3. Podcast: Organisiert euch! Wie und warum sich SoloS vernetzen

von Haus der Selbstständigen,
veröffentlicht am 8. September 2021
8. September 2021 |
von Haus der Selbstständigen |

Solo-Selbstständige arbeiten solo. Das macht es für viele oft schwer, Kontakt zu anderen freien Kolleg*innen zu finden und sich zu engagieren. Dennoch sind etliche Solos gut vernetzt und interessenpolitisch aktiv. Denn bessere Arbeitsbedingungen und mehr gesellschaftliche Anerkennung lassen sich nur gemeinsam erreichen. Wie die Organisation gelingen kann, darum geht es in der 3. Folge des Podcasts HDS im Gespräch.

In dieser Folge spricht unsere Gastmoderatorin Kathy Ziegler vom Podcast Solo-Selbstständige in der Krise mit Karl Kirsch. Karl arbeitet seit vielen Jahren als freie Lehrkraft an Volkshochschulen und ist Mitbegründer der Initiative Lehrkräfte gegen Prekarität. Sie hat u.a. Honorarerhöhungen in Leipziger Einrichtungen erwirken können und ist ein gelungenes Beispiel dafür, warum es notwendig ist, sich gerade im Bereich der Erwachsenenbildung als SoloS zu organisieren – auch gemeinsam mit festangestellten Kolleg*innen.

Mehr über die Ini. LkgP gibt es auch beim NRW-Selbstständigentag in Düsseldorf am 18. September. Anmeldungen bitte an karin.stillger@verdi.de

Ganz praktische Unterstützung bei der Vernetzung und Beratung zur Gründung von Interessengemeinschaften bekommen SoloS im HDS. Vesna Glavaski erklärt im Podcast, wie diese Unterstützung konkret aussieht und welche Vorteile das Vernetzen für Solo-Selbstständige hat.


Unsere HDS-Netiquette für Blog-Kommentare

Bitte beachtet:

  • Bleibt immer höflich. Für Drohungen, Beleidigungen und Provokationen ist im digitalen Miteinander kein Platz. Rassistische, sexistische und diskriminierende Aussagen jeder Art werden auf unseren Seiten geblockt.
  • Postet keine fremden Fotos oder Videos, ohne zuvor das Einverständnis des Rechteinhabers eingeholt zu haben.
  • Bei der Online-Kommunikation wird häufig geduzt – bitte versteht dies nicht als Respektlosigkeit. Formuliert eindeutige Aussagen, damit keine Missverständnisse entstehen. Dabei helfen Satzzeichen und Emoticons, die die fehlende Gestik teilweise ersetzen.
  • Kennzeichnet Zitate richtig und gebt die Quelle an.

Vielen Dank!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.