Wie leben und arbeiten SoloS in Leipzig?

Eine neue Analyse eröffnet interessante Einblicke in Arbeits- und Lebensbedingungen von rund 30 Tsd. Solo-Selbstständigen in der Messestadt.

Interessant!

HDS goes re:publica

„Sonnengruß im digitalen Kapitalismus - Einblick in einen sich verändernden Markt“: Wir diskutierten, vor welchen Herausforderungen Interessensorganisationen im digitalen Kapitalismus stehen und auf welche Weise Solo-Selbstständige davon betroffen sind.

Ein Rückblick

Startseite » Aktuelles » Kunstschaffende: Verbessert das System!

Kunstschaffende: Verbessert das System!

von Haus der Selbstständigen,
veröffentlicht am 11. April 2022
11. April 2022 |
von Haus der Selbstständigen |

JETZT FÜR DIE SYSTEMCHECK-UMFRAGE REGISTRIEREN UND DIE ARBEIT IN DEN FREIEN DARSTELLENDEN KÜNSTEN VERBESSERN. …


Wir brauchen dich/euch! Beteilige dich/euch an der großen Systemcheck Umfrage, wenn du in den darstellenden Künsten arbeitest und solo-selbstständig oder hybrid beschäftigt bist. Auch sogenannte nicht-künstlerische Berufe wie Produktionsleitungen, Produzent*innen und Techniker*innen sind angesprochen. Registriert euch bis zum 20. April 2022 für die Umfrage auf der Webseite des BFDK. Die Umfrage wird von April bis Mitte Mai laufen. Hier geht es zur Registrierung!


Das einmalige Forschungsprojekt „Systemcheck“ des BFDK trägt bis 2023 zusammen mit seinen Partner*innen belastbares Datenmaterial zu Arbeitsverhältnissen und sozialen Absicherung von Solo-Selbstständigen und Hybrid-Beschäftigten in den darstellenden Künsten zusammen. Viele von euch wissen, dass die bestehenden Systeme nicht ausreichend absichern. Aber ohne umfangreiches Datenmaterial von euch bleibt dies nur eine Hypothese. Eure Daten helfen, diese Hypothese wissenschaftlich zu überprüfen und Ableitungen sowie Empfehlungen für eine bessere soziale Absicherung vorzunehmen. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier. #SystemcheckJetzt #FürEinFairesSystem

Unsere HDS-Netiquette für Blog-Kommentare

Bitte beachtet:

  • Bleibt immer höflich. Für Drohungen, Beleidigungen und Provokationen ist im digitalen Miteinander kein Platz. Rassistische, sexistische und diskriminierende Aussagen jeder Art werden auf unseren Seiten geblockt.
  • Postet keine fremden Fotos oder Videos, ohne zuvor das Einverständnis des Rechteinhabers eingeholt zu haben.
  • Bei der Online-Kommunikation wird häufig geduzt – bitte versteht dies nicht als Respektlosigkeit. Formuliert eindeutige Aussagen, damit keine Missverständnisse entstehen. Dabei helfen Satzzeichen und Emoticons, die die fehlende Gestik teilweise ersetzen.
  • Kennzeichnet Zitate richtig und gebt die Quelle an.

Vielen Dank!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.