LABOR.A® DIGITAL 2021!

von Haus der Selbstständigen,
veröffentlicht am 30. September 2021
30. September 2021 |
von Haus der Selbstständigen |

Die LABOR.A® 2021 findet am 06. Oktober digital und live aus dem Cafe Moskau in Berlin statt.


Die Arbeitswelt befindet sich in einem ständigen Veränderungsprozess, der vor allem durch Digitalisierung, Globalisierung und die ökologische Krise geprägt ist und durch die Corona-Pandemie beschleunigt wird. Wie können wir die Arbeitswelt human, sozial ausgewogen und zukunftsfähig gestalten? Wie nutzen wir die Chancen der Digitalisierung für gute Arbeit? Wie wird unsere Gesellschaft solidarischer und gerechter? Dafür werden Ideen auf der LABOR.A® gesucht. Hier gehts zur Anmeldung: https://labora.digital/2021/

DAS HDS PRÄSENTIERT: 12.15 – 13.00 Uhr

Solo-Selbständige: Kollektiv im Wettbewerb
Session von und mit Johannes Studinger, UNI Europa – the European Services Workers Union, Leiter von UNI MEI & EURO MEI

Veronika Mirschel, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Leiterin des Referats Selbstständige

Moderation: Gerlinde Vogl, Projektkoordinatorin Haus der Selbstständigen

Ein Auszug aus der Session 11 des Tages:

Die Bildung von Kartellen ist verboten. So bestimmt es EU-Wettbewerbsrecht, und so wurde es direkt in nationales Recht übernommen. Ein Verbot, das jedem und jeder bei Marktabsprachen zwischen – sagen wir – Ölkonzernen einleuchtet. Aber soll dieses Verbot auch bei Vergütungsregelungen für Solo-Selbstständige greifen? Bisher ist das so. Doch bewegt sich inzwischen etwas in der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Union. In der Session sollen die positiven Effekte kollektiven Handelns (für solo-selbstständig Erwerbstätige) aufgezeigt, die bestehenden Hürden zu Kollektivvereinbarungen für Solo- Selbstständige dargestellt, mit Praxisbeispielen anschaulich gemacht und schließlich die Initiative der DG Wettbewerb vorgestellt werden.

Veronika Mirschel, ver.di. Leiterin des Referats Selbstständige

Die LABOR.A® ist die Plattformveranstaltung der Hans-Böckler-Stiftung zur Arbeit der Zukunft, die seit 2018 jedes Jahr im Café Moskau in Berlin stattfindet – seit 2020 online/hybrid mit Livestreams. In diesem Jahr ist der Termin für die LABOR.A® der 6. Oktober 2021!

Ein offener Ort für den Austausch zwischen Wissenschaft, Gewerkschaften, betrieblicher Praxis, Politik und Thinktanks und zugleich eine Ideenschmiede für die Arbeit der Zukunft – das ist die LABOR.A®


Hier gehts zur Anmeldung: https://labora.digital/2021/

Wer sich vorab über das Thema informieren möchte, liest unseren Blog-Artikel zum Panel auf der 2. Arbeitspolitischen Jahrestagung im Programm Zukunftszentren.

Unsere HDS-Netiquette für Blog-Kommentare

Bitte beachtet:

  • Bleibt immer höflich. Für Drohungen, Beleidigungen und Provokationen ist im digitalen Miteinander kein Platz. Rassistische, sexistische und diskriminierende Aussagen jeder Art werden auf unseren Seiten geblockt.
  • Postet keine fremden Fotos oder Videos, ohne zuvor das Einverständnis des Rechteinhabers eingeholt zu haben.
  • Bei der Online-Kommunikation wird häufig geduzt – bitte versteht dies nicht als Respektlosigkeit. Formuliert eindeutige Aussagen, damit keine Missverständnisse entstehen. Dabei helfen Satzzeichen und Emoticons, die die fehlende Gestik teilweise ersetzen.
  • Kennzeichnet Zitate richtig und gebt die Quelle an.

Vielen Dank!

 

4 Kommentare

  1. Wo kann man das nachschauen, wenn man nicht live dabei sein konnte?

    Antworten
    • Was ist Modertaion???? 🙂

      Antworten
      • Gute Frage 🙂 Vielleicht eine Verbindung der Worte ‚Moderne‘, ‚Tatendrang‘ und – selbst eingeschätzt – ‚ich online‘? Moder-ta-i-on eben. Aber ganz sicher weiß ich, dass uns die ‚Schreibfee‘ hilft, Textfehler sofort zu beheben. Danke!

        Antworten
    • Bisher gibt es noch keine Nachbetrachtung der LABOR.A 2021, wir berichten jedoch hier und im Newsletter, wenn die Hans-Böckler-Stiftung eine Dokumentation veröffentlicht. Eindrücke von der LABOR.A 2020 gibt es in diesem Film zu sehen.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.