Entwicklungshilfe für Lernmodul

WIR brauchen EUCH! Das HDS sucht Solo-Selbstständige, die gemeinsam mit uns etwas bewegen wollen. Zur gemeinsamen Entwicklung eines Lernmoduls laden wir euch am 27. März 2024 digital ins HDS ein.

Unser FreiRaum auch für euch

Das Projekt Safespace aus Leipzig nutzt den FreiRaum im HDS Leipzig regelmäßig. Erfahrt mehr über dieses Projekt und unser Angebot

Teilnehmer*innen für Fokusgruppen gesucht

Unter dem Leitmotiv „Gute Arbeit für Solo-Selbstständige“ will das HDS Solo-Selbstständige und ihren Vertreter*innen zusammenbringen und an politischen Lösungen arbeiten. Das geht aber nicht ohne eure Hilfe.

Was bedeutet 'Gute Arbeit' für dich?

Ein Statusbericht über den Beginn einer längeren und genauen Befragung von Solo-Selbstständigen und Interessenvertretungen. 

Startseite » Blog » Allgemein » Der Weg in die (Solo-)Selbstständigkeit: eine Unbekannte mit klaren Folgen

Der Weg in die (Solo-)Selbstständigkeit: eine Unbekannte mit klaren Folgen

von Haus der Selbstständigen,
veröffentlicht am 3. Mai 2022
Thema: Allgemein
3. Mai 2022 |
von Haus der Selbstständigen |

Vortrag von Gerlinde Vogl an der Deutschen Meisterschule für Mode | Designschule München …


„Was willst Du mal werden?“ Jede*r kennt von klein auf diese Frage. Sie zielt nie auf die Antwort einer Gesellschaftsform noch auf den Businessplan oder die Finanzierung, denn immer ist das Interessengebiet gemeint. Und so lauteten auch die Antworten der Teilnehmer*innen am Vortrag von HDS-Koordinatorin Gerlinde Vogl an der Deutschen Meisterschule für Mode, der Designschule München nicht etwa „Solo-Selbstständige*r“, sondern Grafiker*in oder Designer*in, Modeschneider*in oder Webdesigner. Die verschiedenen Berufe eint aber eben, dass es oft Selbstständige sind, die diese Berufe ausüben bzw. starten, meist sogar als Solo-Selbstständige: allein – ohne oder mit wenigen Produktionsmitteln und ohne Angestellte.

Auch viele Absolventen der Modeschule werden nach ihrem Abschluss Solo-Selbstständige sein. Darüber, was es bedeutet, welche Herausforderungen und Stolpersteine Solo-Selbstständigkeit mit sich bringt und warum es nützlich ist, sich mit anderen zu vernetzen, war das Thema von Gerlinde Vogl. Sie berichtete vom „Unternehmersein“ und den sozialen Sicherungssystemen in der Kreativwirtschaft, die einer Weiterentwicklung bedürfen. Sie sprach von den vielfältigen Aktivitäten im Haus der Selbstständigen und die Studierenden gewannen einen Eindruck darüber, dass SoloS nicht alleine sein müssen und dass es wichtig ist, sich mit anderen über die eigenen (künftigen) Arbeitsbedingungen auszutauschen.

Dies sind wichtige Startvoraussetzungen für den Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Auch dass es Gewerkschaften gibt, die Solo-Selbstständige vertreten, war für die meisten Studierenden eine neue Erkenntnis. In der abschließenden Diskussion wurde deutlich, dass der Weg in die Selbstständigkeit auch Eingang in die Lehrpläne von Hochschulen und weiterführenden Schulen finden muss.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert